Neues Musical: Freunde, Töne, Götterfunken

Bei Beethovens herrscht mal wieder dicke Luft. Ludwig, „Ludi“, ist wütend und dem Verbot der Eltern zum Trotz schleicht er sich nachts durch eine geheimnisvolle Tür.

Unvermittelt findet er sich daraufhin inmitten einer Gruppe Jugendlicher von heute wieder, denen er sich nach anfänglichem Zögern anschließt. Gemeinsam mit ihnen erlebt Ludi eine aufregende Reise durch unsere Gegenwart und begegnet seiner eigenen Rezeption: Er besucht mit seinen neuen Freunden ein Beethoven-Museum und hört seine eigene Musik in einem Konzert. Die neuen Eindrücke sind so faszinierend, dass Ludi vor lauter Staunen in der fremden Stadt verloren geht. Schafft er es, seine neuen Freunde und seine alte Familie wiederzufinden?

Freunde, Töne, Götterfunken nähert sich auf charmante und humorvolle Weise dem großen Ludwig van Beethoven. Die Musik, komponiert von John Høybye, verwendet thematisches Material von Beethoven und lässt es in neuem Gewand erklingen: mal als Jazz oder Swing, mal im lyrischen und klassischen Stil. Die Texte stammen aus der Feder von Immanuel de Gilde.

Premiere ist am 13.03.2020 um 19 Uhr, eine weitere Aufführung findet am 15. März statt (siehe Termine).

Am 17. und 18. März finden darüber hinaus kostenlose Schulaufführungen statt, jeweils um 10 Uhr in der Musikschule. Anmeldung unter spatzenchor@ulm.de, die Karten werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben.

Plakat und weitere Infos

Am Freitag, 13. März 2020 bieten der Carus-Verlag und der Bundesverband Musikunterricht mit den Dozenten Barbara Comes, Hans de Gilde und Prof. Jürgen Oberschmidt einen Workshop für Musiklehrer*innen aller Schularten an. Weitere Informationen und das Anmeldeformular erhalten Sie auf den Seiten des BMU.

Flyer Workshop „Beethoven für die Schule“

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT